Historienspiel: Sehnsucht nach Frieden

Oberndorf (Salzburger Land) und Laufen (Berchtesgadener Land):

an den ersten zwei Adventwochenenden 2017 das Weihnachtslied erleben.

Vor 200 Jahren erklang erstmals in Oberndorf das Weihnachtslied »Stille Nacht! Heilige Nacht!«

Die Weihnachtsbotschaft des Liedes selbst nachempfinden in den Stille-Nacht-Doppelstädten Oberndorf und Laufen.

Beim szenischen Stille-Nacht-Historienspiel, dem Stille-Nacht-Themenweg mit der historischen Einführung bei der Gedächtniskapelle und der Ausstellung „Die Visionen von zwei jungen Menschen“.

Und in zwei traumhaften Weihnachtsmärkten im „Advent an der Salzach“ die Intentionen des Liedes selbst nachempfinden.



Den Advent einfühlsam erleben, 
dort wo „Stille Nacht!“ erstmals erklang

Nirgendwo anders berühren das Geheimnis des Advent und der Mythos
 des Weihnachtsliedes „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ die Menschen so 
emotional, wie in Oberndorf-Laufen, wo das Lied vor 200 Jahren das erste Mal erklang. Ein individueller Besuch der Kapelle vor Veranstaltungsbeginn ist ein Erlebnis.

Stimmungsvoller Adventmarkt und Kurzeinführung zu „Stille Nacht!“

Die Veranstaltung beginnt am Adventmarkt bei der Stille-Nacht-Gedächtniskapelle Oberndorf mit einer historischen Einführung des Historikers Dr. Friedrich Lepperdinger. Er berichtet in einer Kurzeinführung über die Entstehungsgeschichte und Verbreitung des Weihnachtsliedes, das hier seinen Ausgang in die ganze Welt nahm. Hirtenkinder führen ein Hirtenspiel auf, es spielt eine Bläsergruppe alte Adventweisen.

Stille-Nacht-Themenweg in die Altstadt von Laufen

Es schließt sich die musikbegleitete Laternenwanderung entlang des Flusses Salzach über den Europasteg in die Laufener Altstadt an. An mehreren historischen Stätten werden szenische Darstellungen aus der Zeit der Entstehung des Liedes gegeben. Die Laternenwanderung endet beim stimmungsvollen Adventmarkt im Laufener Stadtpark. Von hier aus sind es nur drei Gehminuten zur nahen Salzachhalle, dem Ort des Hauptspieles.

Ausstellung und Videopräsentation „Die Visionen von zwei jungen Menschen“

In der Kleinkunstbühne der Salzachhalle wird die Ausstellung von Exponaten aus der Zeit der Schöpfer des Liedes, Franz Xaver Gruber und Joseph Mohr, gezeigt. In einer Videopräsentation (25 Minuten) kann man Werdegang und Visionen der beiden Buben nachvollziehen, die aus einfachen Verhältnissen kamen und so Großes für die Menschen schufen. Im selben Haus findet sodann auf der großen Bühne das Historienspiel statt.

Großes „Stille-Nacht!“- Historienspiel „Sehnsucht nach Frieden“

Höhepunkt in dem rd. dreistündigen mehrteiligen Veranstaltungsreigen ist die Aufführung des Historienspieles in der Salzachhalle Laufen. Es ist ein großes Adventsingen mit Liedern aus dieser Region und dem Hirtenspiel. Gezeigt wird in der szenischen Aufführung die Entstehungsgeschichte von „Stille Nacht!“ und die Liedentwicklung durch Gruber und Mohr. Das Stück berührt die Menschen ebenso, wie das Weihnachtslied. Details siehe oben unter „Handlung“